Arbeit mit dem Inneren Kind

Arbeit mit dem Inneren Kind

Claudia Lardschneider

 

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

Erich Kästner/Milton Erickson

Schon ganz früh in unserem Leben lassen uns Situationen ein Gefühl von Ablehnung und Verlassensein, Unsicherheit, Traurigkeit, Angst bis hin zur Todesangst, Schmerz und vieles mehr spüren.

Wenn uns dann nicht die Erwachsenen um uns herum in unserer Not sehen, annehmen und entsprechend reagieren, indem sie uns schützen, trösten und Liebe entgegen bringen, sind wir mit dem Erlebten emotional überfordert und können damit nicht angemessen umgehen. Selbst Banalitäten können dann für uns lebensbedrohlich erscheinen.

Wir ziehen uns zurück, spalten meist sogar Seelenanteile ab und verdrängen und vergessen. Wir tun alles, um künftig den erlebten Schmerz zu vermeiden und irgendwie zu überleben. Dabei blenden wir – sozusagen als Kollateralschaden – auch positive Erlebnisse und Gefühle aus, die uns heute als Ressourcen dienen könnten.

Bei der Arbeit mit dem Inneren Kind machen wir dir diese verletzlichen (und verletzten), schutzbedürftigen, kindlichen Anteile bewusst. Ich helfe dir, dich deinem Inneren Kind mit Verständnis und Achtsamkeit zu nähern, es anzunehmen und zu integrieren, damit deine seelischen Wunden geheilt und schädliche Glaubens- und Lebensmuster erkannt und aufgelöst werden können. Du kannst dich als Erwachsener darum kümmern und deinem Inneren Kind geben, was es damals nicht bekommen hat, damit dein innerer Kampf um Liebe nicht länger geführt werden muss, echtes spirituelles Wachstum für dich möglich wird, du in einer erfüllten Beziehung leben, kreativ und erfolgreich sein kannst und dir deine Ressourcen in Form von positiven Gefühlen und Erinnerungen wieder zur Verfügung stehen. Du kannst die volle Verantwortung für dein Leben übernehmen und zu einem liebevollen Umgang mit dir selbst und anderen kommen.

Durch die Arbeit mit dem Inneren Kind werden tiefgreifende Veränderungen möglich.

Erst wenn das Innere Kind den verzweifelten Kampf um Liebe aufgibt, den es im Außen – auch bei anderen Menschen! – nie wird gewinnen können, erst wenn es sich seiner Mitte zuwendet und in sich den wahren Ort des Friedens findet, wird es als das göttliche Kind nicht nur Liebe finden, sondern zugleich zu LIEBE werden und Liebe SEIN.

 

Susanne Hühn: Heilung für das INNERE KIND – Die Praxis